»Zukunftsgärten 2030«

Die Gewinner des Ideenwettbewerbs stehen fest!

Die Resonanz war sehr groß und die Bewertung der Arbeiten keine leichte Aufgabe für die Jury.
„Ihr habt uns die Entscheidung nicht leicht gemacht!“

Mit viel Witz und Kreativität zeigten alle Teilnehmer ihre innovativen Gestaltungsideen für die Zukunftsgärten 2030. Nach einer langen Sitzung und leidenschaftlichen Diskussionen stehen sie nun fest:
Die Sieger des OASE Ideenwettbewerbs „Zukunftsgärten 2030“:

1. Preis, Grundschule Lingen (Kindertreff)

Die Kinder der Nachmittagsbetreuung der Klassen 3 und 4 haben ein buntes Modell Ihres Zukunftsgartens 2030 gebastelt und Ihre Wünsche und Vorstellungen in einer umfangreichen Fotodokumentation dargelegt.

Der Kindertreff hat bereits seit einiger Zeit einen „Naturerlebnisgarten“ mit Wasserlauf mit Matschspielplatz zum vielfältigen Experimentieren. Dieser soll nun um Wasserschieber, Wasserräder und vieles mehr zum Thema „Wasser bewegen“ erweitert werden. Darüber hinaus wünscht sich die Nachmittagsgruppe eine neue, pflegeleichte Wasserbepflanzung für die Wasserbaustellen. OASE wird hier im Sommer 2014 gemeinsam mit dem Kindertreff die Umgestaltung des „Naturerlebnisgartens“ in einen Wasserspielplatz zum Experimentieren planen und umsetzen.

2. Preis, Helene-Lange-Schule, Hannover

Die Schüler der Klasse 8 des Gymnasiums Helene-Lange-Schule in Hannover haben Ihre Vision des Zukunftsgartens 2030 in einer Zeichnung umgesetzt und multimedial verfilmt. Hierbei stehen die Aspekte Erholung, Rückzug und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Der zweite Preis beinhaltet eine Geldsumme von 1.000 Euro, die die Schule für den Schulwassergarten, aber auch für Literatur für die Schulbibliothek zum Thema verwenden kann.

3. Preis, Freie Grundschule Bröbberow & Gesamtschule Waltrop

Hier kam es nach der Punktevergabe zu einem Gleichstand, so dass sich die Jury entschieden hat, gleich zwei dritte Preise zu vergeben. Die beiden Schulen erhalten jeweils 500 Euro, die sie Schule für den Schulwassergarten, aber auch für Literatur für die Schulbibliothek zum Thema verwenden kann.

Die Freie Grundschule Bröbberow befasst sich schon sehr lange naturkundlich mit dem Thema und hat ein beeindruckendes Modell eines Gartenteichs aus Kalksandstein und Lehm gebastelt. Da das Modell zu schwer zum Verschicken war, haben sie auch gleich ein tolles Video gedreht, in dem drei Schülerinnen und Schüler Ihre Begeisterung für den Wassergarten schildern.

Die Gesamtschule Waltrop hat ein kreatives, umfangreiches Buch mit ihren Träumen und Ideen zum Schulwassergarten eingereicht. Hier beeindruckten besonders die Vielzahl an tollen Ideen der Schülerinnen und Schüler.

Icon

VIELEN DANK!

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Einsendungen und die gelungen Beiträge herzlich bedanken.