Tipps & Tricks zum Einbau

Darauf sollten Sie achten!

Thema Dekorative Becken
Unterschiedlichste Arten von Becken (in Form, Größe und Farbe) finden Sie beispielsweise in Gartenfachmärkten. Die Becken sollten absolut dicht sein und auch das herabfallende Spritzwasser wieder auffangen können.

Thema Abdeckung
Bei der Auswahl einer Abdeckung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Ein rostfreies Gitter kommt ebenso in Frage wie eine Kunststoffplatte oder eine wetterbeständige Holzkonstruktion. Achten Sie auf scharfe Kanten!

Die Abdeckung sollte eine Öffnung für zurückfließendes Wasser enthalten. Möglichst nur so groß, dass auf der Abdeckung dekorierter Kies nicht in das Wasserreservoir fallen kann. Die Stärke der Abdeckung muss auf die jeweilige Anwendung und Belastung abgestimmt sein. Bei außerordentlicher Größe und Belastung der Abdeckung sollten zusätzliche Stützelemente eingesetzt werden. Auch sollte die Abdeckung so groß sein, dass sie nicht seitlich abrutschen oder sich verschieben kann. Es ist ratsam, die Abdeckung unterhalb des Reservoir-Randes zu positionieren, da sonst schnell ein Wasserverlust durch seitlich abfließendes Wasser entsteht. Wird auch um das Becken herum Teichfolie verlegt, sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser wieder in das Becken zurück fließen kann.

Ideal sind beispielsweise die von OASE angebotenen Wasserreservoire mit passend zugeschnittenen Deckeln (Tragkraft bis zu 300 kg). Die Größe dieser Becken kann mittels Teichfolie auf die gewünschten Durchmesser erweitert werden.

Thema Geräuschdämmung
Anstelle von Kies kann auch eine Schaumstoffplatte (ca. 2-5 cm stark mit ca. ppi 10, erhältlich im Fachhandel) verwendet werden. Diese bietet den Vorteil, dass Spritzwasser reduziert und das Geräusch des auftreffenden Wassers gedämmt wird. Der Schaumstoff sollte so tief platziert werden, dass auftreffendes Wasser nicht außerhalb des Beckens gelangen kann.

Thema Spritzschutz
Der Boden um das Wasserbecken sollte so gewählt sein, dass entstehendes Spritzwasser sofort versickern kann und somit keine Ausrutschgefahr darstellt. Eine windgeschützte Stelle und ein ausreichend großes Becken (ggf. mit Folienerweiterung) können dazu beitragen, dass Spritzwasser wieder aufgefangen wird. Hinweise hierzu finden Sie auch in unseren Schnellaufbauanleitungen und Gebrauchsanweisungen.

Eine durchsichtige Säule kann zusätzlich als Spritzschutz dienen. Diese wird auf die Abdeckung um das Produkt gestellt und sorgt dafür, dass möglichst wenig Spritzwasser nach außen gelangt. Wichtig ist hierbei, dass der Spritzschutz mindestens so hoch wie die Fontäne ist. Er sollte ausreichende Stärke sowie einen stabilen Stand aufweisen und gegen Umfallen gesichert werden.

Thema Überwinterung
Die Produkte sind nicht alle überwinterungsfähig und müssen daher frostsicher gelagert werden. Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisung. Um den Aufbau, den Ein- bzw. Ausbau zu vereinfachen, kann zwischen der Steuerungsbox und dem Wasserbecken ein spatenfestes Leerrohr (mind. 6 cm Ø) verlegt werden. Dies bietet den Vorteil, dass die Kabel versteckt verlegt sind und nicht versehentlich beschädigt werden können.

Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisung, die Ihnen erläutert, wie Steuerungsbox mit Trafo und Produkt aufgestellt werden müssen. Auch empfiehlt es sich, den Kies stets als dünne Schicht einzusetzen. Zur Reinigung oder Überwinterung können Sie dann die Produkte bequem entnehmen.

Grundsätzlich gilt:

  • Nehmen Sie das jeweilige Produkt aus der Verpackung und lesen Sie die Gebrauchsanleitung sorgfältig!
  • Beachten Sie bitte, dass es je nach Wetterlage (z.B. Wind), Beckengröße, Einbausituation oder gewählten Produkten zu Spritzwasserbildung außerhalb des Beckens kommen kann.
  • Die hier dargestellten Einbausituationen sind lediglich Beispiele, die den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden müssen.